Klangmeditationen 2018

Monatliche Klangmeditationen mit kurzen Vorträgen zu aktuellen Themen

 

 Dezember:                      7.12.2018, Beginn 19:00 h,

Thema:                      Bereinigung und Verabschiedung des Jahres 2018

 

Wo:                           Hebammenordination in Matrei am Brenner, Brennerstraße 59, 3. Stock

                                  (Seiteneingang Rathaus, neben dem Gemeindesaal)

 

Anmeldung:             birgit.blassnick@aon.at oder +43 664 432 5990

Ausgleich:                € 16,-- pro Person

  

Bitte Unterlagen, Decken, Pölster, bequeme Kleidung, warme Socken o.ä. selbst mitbringen.

 

Ich freue mich auf euch!


     

 

 Im Jänner 2018 wurde mir von der österreichischen Wirtschaftskammer das 

 

Qualitätssiegel GOLD

 

für meine humanenergetischen Anwendungen verliehen.


Die Kraft, die aus der Herkunft stammt

Buchtipp, Autor Peter Orban

 

In der Naturheilkunde geht man davon aus, dass sich die Anlagen für körperliche Beschwerden oder Krankheiten zuerst in den feinstofflichen Körpern eines Lebewesens zeigen. Die Zellen eines Körpers erneuern sich in unregelmäßigen Abständen, man geht davon aus, dass es ca. sieben Jahre dauert, bis sich die gesamten Körperzellen mindestens einmal erneuert haben. Während dieses Zeitraumes kann man die bereits vorhandenen Blockaden in der Aura feststellen. Die Anregung der Selbstheilungskräfte in Körper, Seele und Geist kann zur Lösung dieser Blockaden führen.

 

Die genetische Veranlagung gewisser Erkrankungen wird in der Erfahrungsheilkunde anderes bewertet. Es handelt sich dabei um energetische Muster, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Man geht davon aus, dass sich diese energetischen Muster sieben Generationen lang halten, bevor sie sich als sogenannte Erbkrankheiten in einem Körper manifestieren. Aus diesem Grund ist die Ahnenforschung in der Naturheilkunde ein sehr wichtiges Mittel, um möglichen Krankheitsursachen auf die Spur zu kommen. 

 

Viele Menschen kennen heute nicht einmal mehr den ledigen Namen ihrer Großmutter, geschweige denn Namen und Herkunftsorte weiter zurückliegender Generationen. Dies sind jedoch sehr wichtige Hinweise auf die energetischen Muster, die weitergegeben worden sind.

Woher sind meine Vorfahren gekommen, welche Berufe haben sie ausgeübt, wie haben sie gelebt, woran sind sie gestorben?

Wie viele Kinder hat es in der jeweiligen Familie gegeben, gab es ledige Kinder, nicht anerkannte Kinder, zu früh verstorbene Kinder?

Standen alle meine Vorfahren in der richtigen Reihenfolge oder fehlt da wer raus?

Welche Krankheiten waren häufiger vertreten als Todesursache, welche Organe erweisen sich als besonders auffällig in meiner Familiengeschichte?

Gibt es Hofchroniken, Gerichtsurteile oder andere Vermerke, Verleihungen von Orden o.ä.?

 

Oftmals kann man sich auf Erzählungen stützen. Aussagen wie z.B. "Bei uns sind viele Männer sehr früh an einem Herzinfarkt verstorben", "Meine Mama, meine Oma und meine Tanten bekommen auch wenig Luft", "in unserer Familie sind alle sehr jähzornig" usw. bieten wertvolle Hinweise, um Blockaden aufzuzeigen.

Kann man niemanden mehr fragen, so können die Trau-, Tauf- und Sterbebücher der jeweiligen Pfarreien, Matrikenbücher genannt, zumindest mit Namen und Daten weiterhelfen.

War es früher sehr mühsam und zeitaufwändig, zu solchen Informationen zu gelangen, so kann man dies nun bequem von zu Hause aus am Computer erledigen. Die Matrikenbücher sind nun online erhältlich und somit hat jeder die Möglichkeit, sich über seine Vorfahren Informationen einzuholen. Matriken Tirol Online

 

Wer weiß, wo er herkommt, kann sagen, wohin er gehen soll - sich entwickeln soll und was für ihn nicht in Frage kommt.

Die eigenen Wurzeln zu kennen verleiht Sicherheit und Wohl-Stand (man steht wohl und sicher auf gefestigtem Untergrund).